Telefon: (09371) 9488-30
  • Klemens Ott Referenz Schieferdach und -fassade
  • Klemens Ott Referenz Flachdach
  • Klemens Ott Referenz Fassaden
  • Klemens Ott Referenz Metalldach
  • Klemens Ott Referenz Gründach
1 2 3 4 5

Neuer Meister »ganz oben«

Santo Pollara ist frischgebackener Dachdeckermeister im Miltenberger Klemens Ott-Team

Santo Pollara ist frischgebackener Dachdeckermeister
Die Karriereleiter im Dachdeckerhandwerk hat Santo Pollara unermüdlich erklommen und hält inzwischen den »Großen Befähigungsnachweis« – also den Meisterbrief - in den Händen. Mit 17 Jahren startete Santo Pollara 2006 die Ausbildung zum Dachdecker bei der Klemens Ott GmbH in Miltenberg. Seine Gesellenprüfung absolvierte er als Kammersieger.

Doch auf diesen »Lorbeeren« wollte Santo, wie er von allen genannt wird, sich nicht ausruhen. Als Geselle und später als Vorarbeiter war er einer der Spezialisten im Unternehmen für Steildächer.

Als nächstes Ziel auf der Karriereleiter nach »ganz oben« nahm Pollara den Meistertitel ins Visier.

Da er jedoch inzwischen Familie gegründet hatte, kam – auch aus finanziellen Gründen – für ihn ein Vollzeit-Meisterkurs nicht infrage. Santo Pollara entschied sich für den umso schwierigeren Weg der berufsbegleitenden Meistervorbereitung.

Nach dem oft sehr anstrengenden Arbeitstag als Dachdecker nahm er von November 2016 bis August 2017 am theoretischen Unterricht an der Handwerkskammer Aschaffenburg teil. »Montags, mittwochs und freitags war abends Schulbank anstatt Familie angesagt – und samstags war tagsüber Unterricht«, erinnert sich Santo Pollara.

Im März 2018 startete für ihn der Praxisteil im Berufsbildungs- und Technologiezentrum im hessischen Weiterstadt. Sein Stundenplan: 985 Unterrichtseinheiten für die Fachtheorie in Teilzeit – also wieder dann, wenn andere Feierabend haben. Danach schloss sich ein insgesamt sechs Wochen dauernder Meistervorbereitungskurs für den praktischen Teil an – in Vollzeit, verteilt auf zwei Jahre. Arbeitgeber Klemens Ott stellte Santo Pollara dafür insgesamt eine Arbeitswoche lang bei vollem Lohn frei. Geschäftsführer Peter J. Ott: »Wir wollen nicht über Fachkräftemangel klagen, sondern aktiv etwas dagegen tun und engagierte Mitarbeiter wie Santo Pollara unterstützen«.

Nach seiner erfolgreichen Meisterprüfung ist der 31-Jährige Santo seit Juni 2020 im Team der Bauleiter von Klemens Ott angekommen. Über die Feierabende und Wochenenden, die »Papa Santo« nun endlich frei hat, freut sich auch seine kleine Tochter, mit der er im Fahrradanhänger an seinem Klemens-Ott-»Job«-Radl kleine und große Ausflüge macht.

Ein Wermutstropfen allerdings bleibt: Die oft gelobte »Meisterprämie« – in Bayern gibt es 2.000 € Meisterbonus, in Hessen 1.000 € - bleiben Santo Pollara versagt, weil er seine Prüfung in Hessen abgelegt hat, aber in Bayern lebt und arbeitet.

Meisterstück von Santo Pollara Meisterstück von Santo Pollara Santo Pollara vor seinem Meisterstück Meisterstück von Santo Pollara

« zurück zur Startseite